Quicktipp für Klickstarke Pins

Du möchtest Pins erstellen, die auch geklickt werden? Dann habe ich ein paar Tipps für dich:

  • Nutze Signalwörter
  • Zahlen kommen immer gut an
  • Vergiss den Call to Action nicht
  • Nutze klare Schriften
  • Keywords auf dem Pin

 

Nutze Signalwörter

Signalwörter fallen den Pinnern sofort ins Auge und verleiten zum Klicken. Am beliebtesten sind Wörter wie DIY, Tipps, Experte, Profitipp und so weiter. Nutze auch gerne umschreibende Verben, um die Pinner anzusprechen. Ein extravagantes DIY klingt natürlich viel interessanter als nur ein DIY.

Zahlen

Pinner lieben Zahlen auf Pins. Pins mit 5 Expertentipps, oder 7 spannenden DIY werden viel häufiger geklickt als Pins auf denen nur Expertentipp oder spannendes DIY steht.

Call To Action

jetzt fragst du dich sicher, warum ein CTA auf dem Pin sinnvoll ist, da man diesen ja nicht direkt nutzen kann? Auch wenn der CTA auf dem Pin nur ein Fake ist, lädt ein „klick hier“ oder „lies mehr“ zum Beispiel dazu ein direkt drauf zu klicken. Und obwohl du ja bei dem CTA nicht direkt einen Link hinterlegen kannst, ist ja der ganze Pin mit einem Link hinterlegt. Egal wo geklickt wird, der Pinner wird zu deiner URL weitergeleitet.

Klare Schriften

Während ein Pinner durch seinen Feed scrollt, nimmt er jeden Pin nur einen Bruchteil einer Sekunde wahr. Nutzt du nun verschnörkelte Schrift auf dem Pin, kann der Pinner deinen Text nicht so schnell wahrnehmen. Am besten eignen sich klare Schriften ohne Schnörkel und Fettgedrucktes. Da verschnörkelte Schriften aber oft schön aussehen, kannst du diese natürlich aus visuellen Gründen nutzen, aber bedenke immer, dass deine Hauptaussage klar und schnell erfassbar sein sollte.

Keywords

Hast du eines deiner Keywords mit auf dem Pin, sehen die Pinner auf den ersten Blick das dein Pin genau das ist wonach sie Suchen.

 

Meine liebe Pinterest Kollegin Nadja hat auch einen tollen Quicktipp für euch:

 

 


.

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x